schliessen

Echo vom Locherguet

Musig quer dur d’Schwiiz und drüberus

Als vor vielen Jahren in Zürich gestrandete Landeier nach einer Musigprobe an der Bertastrasse die Mansardenfenster öffneten und die Wand gegenüber in der Abendsonne strahlte, war der Name geboren: ECHO VOM LOCHERGUET.
Gespielt werden Stücke und Tänze aus allen Gegenden der Schweiz, manchmal auch mit einem Sprutz Atlantik und Mittelmeer. Neben Schottisch und Polkas grasen die Landeier auch über den Kreis 4 hinaus: Alte Tänzen wie Mazurkas, Monferrinen, Allemanden, Naturjüüzli oder abenteuerliche 7/8ler. 

 

Besetzung

Natalie Huber: Jüüzli und Zäuerli, Gitarre
Claudia Dober-Müller: Geige, Chlefeli
Werner Schläpfer: Oboe, Schalmei, Kerbenflöte, Clarineau, Mandoline, Charango, Trümpi, Löffel
Louis Bisig: Bassgeige und Tuba
Mario Gentinetta: Halszither, Gitarre, Bouzouki und Bass
Claude Wirz: Blockflöte, Clarineau, Schwyzerörgeli, Querflöte
François Thurneysen: Klarinette, Bassklarinette
Heinrich Boesch: Schwyzerörgeli und Handorgel

Auftritte

Am Sonntag um 12:00 Uhr zum Tanz
Schiffbau Foyer

Video