schliessen

StilleKlangRaumZeit

Teilpremiere

Die Musik des Trios erzählt u.a. von Pauls Appenzellischen Wurzeln: vom Wind, den Tieren, von Naturwesen und Geistern des Alpsteins, von Naturtönigem, von Ländler-Schlaufen und vom Zäuerli–Flageolet mit Migrationshintergrund. Aber auch von Wurzeln, die weit über die Appenzellischen Hügel hinausreichen: zusammen mit den teils ungewohnten Cembaloklängen von Marie-Louise, sowie Pudis wundervollem Klanginstrumentarium – Paiste, gestimmte Gongs, Klangscheiben und -schalen, Buk und Rahmentrommel – führt das Trio in Dimensionen von atmosphärischer Weite, profunder Tiefe und mitreissender Rhythmik. Stille, Klang, Raum und Zeit – Kompositionen, Fragmente, Transkriptionen von Bach, Tuotilo, Giger, Dähler, Lehmann sowie Improvisationen, Prae- und Interludien, Ländler und Hexentanz.

 

Besetzung

Paul Giger: Violine, Violino d’amore
Marie-Louise Dähler: Cembalo
Pudi Lehmann: Gongs, Perkussion

Auftritte

Am Samstag um 22:00 Uhr Nachtkonzert
Tonhalle Maag Konzertsaal

Video