schliessen

Emmentaler Tanzmusig

Eine Reise durch das Emmental von 1832 bis 2020…

Premiere

Vor einiger Zeit wurde auf dem Estrich der „Aebi-Musikdynastie» das «Musikheft von Samuel Sommer», Sumiswald 1832 entdeckt. Der Musikforscher Serge Schmid hat es uns weitergereicht. Damit startet unsere musikalische Reise von 1832 bis 2020 durch verschiedene Gegenden des Emmentals.

Nebst den «Samuel-Sommer»-Tänzen kommt eine weitere Trouvaille wieder ans Licht: Die «Emmentaler Tänze» aus dem Büchlein von Fritz Moser 1890. Dazu ein Stück, das wir von der Familienkapelle Aebi übernommen haben, und weitere Emmentaler Kompositionen. Die Reise endet mit einem neueren Emmentaler Fox und einem eigens für die Stubete 2020 komponierten Stück für das Langnauer Örgeli.

Mit verschiedensten Instrumentierungen (teils auf Originalinstrumenten aus der Gegend) erspüren wir musikalisch den Goût der Zeit.

 

Besetzung

Hanspeter und Christoph Kuhn
Susanne Jaberg und Thomas Keller
Esther Müller
Peter Holdener

Sie spielen folgende Instrumente:
Hanottere (Emmentaler Halszither), Piccolo-, Es-, C-, B- und Alt-Klarinette, Sopranino-Flöte, Sopransax, Blechbass (echte Sumiswalder Tuba von Hirsbrunner), Häxeschit, Geige, Tuba, Es-Trompete, B- und C-Schwyzerörgeli, Little-Örgeli, Langnauerli, Mugiige, Trümpi, Pauke, div. Rhythmusinstrumente, Kontrabass

Auftritt

Sonntag 30.8. / 13.00 Uhr