schliessen

Pierino e i Lupi

Tessin
folk ironico o jazz poetico?

Prokofiev lässt Peter den Wolf retten, in der Band «Pierino e i lupi» (Peter und die Wölfe) hingegen versuchen die Wölfe Pierino zu retten, der im dunklen Wald mit ziemlich folkigen Partituren, aufgeschreckt von komischen Geräuschen und einigen Überraschungen neugierig und manchmal ängstlich herumirrt. 

Pierinos Grossvater meint, es sei die Mischung zwischen delikaten Originalkompositionen, das ungewohnte und vielfältige Puzzle der verschiedenen Instrumente, die vielen akustischen Überraschungen und die improvisierten Momente, die den speziellen Sound dieser Band ausmachen würden.

Stilistisch ergibt das eine Art Brocante, ein Trödlerladen mit vielen Wechseln von Sound und Atmosphäre: Dissonanzen und Geräusche treffen auf sehnsuchtsvolle Melodien, mitreissende Rhythmen und nicht wenig Poesie.

 

Besetzung

Paolo Botti: Bratsche, Strohgeige, Tenor Resonanz Gitarre, Trompete
Simone Mauri: Klarinette
Santo Sgrò: Perkussion und allerlei Spielzeug
Peter Zemp: Akkordeon, kleines und grosses Klavier, Komposition

Auftritt

Sonntag 30.8. 15.00 Schiffbau Moods

Video